Ausflug zu Eintracht Frankfurt

Am Samstag den 30.09.2017 stand ein ganz besonderer Tag für Felix an.

Der Ausflug zu Eintracht Frankfurt vs. VfB Stuttgart in der Commerzbank-Arena. Godi Nicole hatte die Karten im Vorfeld besorgt und um 10 Uhr ging es los. Erstmal Nicole, Kerstin und Toni einsammeln. Dann alle zusammen mit Heiko´s Brummer von Sielen nach Kassel zum Bahnhof Wilhelmshöhe. Dort wurde der Brummer dann sicher auf einem Langzeitparkplatz abgestellt. Nach kurzer Wartezeit kam auch schon unser Zug nach Frankfurt. Da in den Tickets bereits die Kosten für die Bahnfahrt hin und zurück inklusive waren, mussten wir nichts extra zahlen.

Am Frankfurter Hauptbahnhof suchten wir uns ersteinmal eine passende S-Bahn zum Stadion und wurden natürlich promt NICHT fündig. Wenn man die Leute vom Dorf halt losschickt 🙂 Zum Glück trafen wir weitere Eintracht-Fans, denen wir uns dann einfach anschlossen.

Im Stadion angekommen, waren alle sofort Feuer und Flamme und von der tollen Stimmung mitgerissen. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, bei dem die EIntracht kurz vor der Halbzeitpause in Führung ging und Stuttgart Mitte der 2. Halbzeit mit dem 1:1 zurückschlug.

Auch der Video-Assistet kam zum EInsatz, denn der Schiri gab Elfmeter für Stuttgart, obwohl das Foul ausserhalb des Strafraums stattfand. Der Frankfurter Simon Falette sah für diese Notbremse rot. Der anschließende Stuttgarter Freistoß landet zum Glück in den Frankfurter Wolken. Mit 10 Mann auf dem Platz musste die Eintracht die restlichen 25 Minuten kämpfen, kratzen, beißen und spucken. Die dann doch zahlreichen Stuttgarter Chance wurden aber allesamt abgewehrt. In der dritten Minute der Nachspielzeit erlöste Sebastian Haller dann alle Frankfurter Fans mit dem 2:1.

Danach gabe es im Stadion kein Halten mehr. Der tosende Jubel-Lärm des Frankfurter Anhangs übertönte den Wiederanpfiff von Schiri Felix Brych, der dann aber auch ein Einsehen hatte und direkt nach dem Wieder-Anstoß die Partie abpfiff.

Unser Felix war nach dem Abpfiff außer Rand und Band und freute sich über den Sieg der Eintracht. Auch Toni ist zum Eintracht-Fan geworden. Wenn man bedenkt, dass sein Vater Köln-Fan ist, wird es sicherlich bald die ersten Diskussionen zwischen Vater und Sohn geben, welche Mannschaft die Bessere ist 😉

Die Rückfahrt entwickelte sich zu Anfang sehr lustig und so turbulent, dass sich auch ein Insider-Witz (hoffentlich auf Jahre hinaus) entwickeln wird. Ich sage nur:

Heiko: Kerstin, wo ist Kerstin?

Anwesende Eintracht-Fans im Zug-Abteil laut brüllend: Kerstin, bist du da???? Keeeeeeeeeeeeeeeeeerstin…

Kerstin (etwas weiter vorne im Zug-Abteil): Jaaaaaaa, ich bin hier!

Das komplette Zug-Abteil: Lautstarker Jubel…

Die „Keeeeeerstin-Rufe“ begleiteten uns über die komplette Fahrt vom Stadion zurück zum Hauptbahnhof. Eintracht-Fans halten halt zusammen und suchen verlorengegangene Anhänger gemeinsam.

Die weitere Zugfahrt von Frankfurt nach Kassel verlief ohne weitere Vorkommnisse. Wir waren dann um kurz vor 21 Uhr wieder in Kassel und Brummer brachte uns dann sicher nachhause???? Nein, nicht nachhause… erst wurde noch bei Burger King in Hofgeismar eingekehrt, wo der Abend dann noch einen schönen Abschluß bei Burger und Pommes fand.

Da uns dieser Ausflug sehr gut gefallen hat, haben wir beschlossen, spätestens nächstes Jahr den Lilien in Darmstadt ebenfalls einen Besuch abzustatten. Denn wir sind Fans der beiden Mannschaften!

Nachfolgend einige Bilder dieses echt schönen Ausflugs mit Felix, Heiko, Nicole, Kerstin und Toni.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.