Rezept: Hörmanns Monster-Spieße

Dieses Rezept ist eine Eigenentwicklung. Mich hat beim Grillen an an Grill-Fackeln immer gestört, dass da nur Fleisch dran war…

Er war also höchste Zeit, eine Eigenentwicklung zu kreieren, die nicht nur eine hohle Backenzahnfüllung darstellt sondern als Vorspeise mit Champignons und kleinen Brothäppchen jeden Smokerabend eröffnen kann. Bitte unbedingt an die Füllung der Champignons denken, sonst werden die Spieße im Gesamten zu trocken.

Einen Link zu einem passenden Dip, den du in die Champignons füllen kannst, findest du hier.

Viel Spaß beim Smokern.

Rezept drucken
Rezept: Hörmanns Monster-Spieße
Vorbereitung 60 Minuten
Kochzeit 40 Minuten (auf dem Smoker)
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Monster-Spieße
Für den Teig
Vorbereitung 60 Minuten
Kochzeit 40 Minuten (auf dem Smoker)
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Monster-Spieße
Für den Teig
Anleitungen
Der Teig
  1. Die Schinkenwürfel in einer Pfanne einige Minuten scharf anbraten.
  2. Für die Teig-Herstellung alle Zutaten inklusive der Schinkenwürfel in eine Schüssel geben und zu einem festen Teig kneten. Dann den Teig abdecken (am besten auch mit einem Küchenhandtuch) und 40 Minuten gehen lassen. Tip: Wenn du den Teig auf die angestellt Heizung stellst, verkürzt sich diese Zeit auf 30 Minuten.
  3. Während der Teig geht, den Smoker auf 110-130 Grad vorheizen.
  4. Die Stiele der Champignons entfernen und die Champignons gründlich waschen.
Der Spieß
  1. Den Dip anrühren und in den Kühlschrank zum durchziehen stellen. Rezept siehe weiter oben.
  2. Aus dem Teig nun Teigwürstchen formen. Die Länge richtet sich nach der Länge der Spieße und der Größe der Champignons. Grob gesagt sollen auf einen Spieß immer abwechselnd 2 Stück Teig und 2 Stück Champignons gespießt werden. Pro Spieße immer 2 Metall-/Holz-Spieße verwenden. Damit lassen sich die Spieße später auf dem Smoker leichter umdrehen.
  3. Die fertigen Spieße nun mit der geöffneten Stiel-Aushöhlung der Champignons nach unten auf den Smoker legen und ca. 20 Minuten smokern.
  4. Nach den 15 Minuten die Spieße umdrehen, damit der Teig auch von der anderen Seite gesmokert werden kann. Handschuhe beim Umdrehen verwenden, Metallspieße können sehr heiß werden.
  5. Nach dem Umdrehen in die Stiel-Aushöhlungen der Champignons mit zwei kleinen Löffeln vorsichtig den Dip einfüllen. ACHTUNG: Die Champignons sind nun weicher und fallen beim Drücken leicht auseinander. Danach weitere 20 Minuten smokern lassen.
Rezept Hinweise

Warum Ursalz?
Ursalz erhält bis zu 80 verschiedene Elemente wie zum Beispiel Eisen, Calcium, Magnesium, Zink. Diese Elemente werden dem menschlichen Körper mit der Nahrungsaufnahme auf natürlichem Wege zugeführt. in normalem jodierten Salz sind diese Stoffe alle herausgefiltert.

Alternative zum Teig:

Alternativ zum o.g. Teig kannst du auch normalen Stockbrot-Teig nehmen. Schmeckt auch sehr lecker.

Würziges Brot:

Wenn dein fertig gesmoktes Brot etwas würziger sein darf, dann streue in den Teig eine Prise Magic Dust hinein.

Sollte man Champignons waschen?

Es hält sich hartnäckig in Foren und Ernährungs-Blogs die Meinung, dass Champignons nicht gewaschen werden dürfen. Sie würden sich dann (angeblich) mit Wasser vollsaugen. Alles Quatsch. Champignons bestehen zu über 90% aus Wasser (1). Da macht das bissel, was aus dem Hahn kommt, den Bock auch nicht mehr fett 🙂 Im Gegenteil, Champignons MÜSSEN gewaschen werden. Sie sind ständig im Kontakt mit dem Erdboden. und mit was so mancher Champignonzüchter seinen Boden düngt, dass will ich nicht auf dem Teller haben. Also... waschen... waschen... waschen!

Champignons übrig?

Na dann kreiere doch eine schmackhafte Smoker-Gemüse-Beilage. Einfach etwas BBQ-Soße über die Champignons und dann alles für 15-20 Minuten (je nach Menge) auf den Smoker.

Quellennachweis:

(1) = https://de.wikipedia.org/wiki/Champignons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.