Paprika-Sahne-Hähnchen

Eines der ersten Gerichte, die ich für meine Frau gekocht habe, als wir uns 2001 kennen lernten. Also ein Klassiker im Hause Hermann. Lecker und immer wieder gerne zubereitet.

Rezept drucken
Paprika-Sahne-Hähnchen
Paprika-Sahne-Hähnchen
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Paprika-Sahne-Hähnchen
Anleitungen
  1. Hähnchenbrust-Filets in Würfel schneiden (Größe ungefähr wie Gulasch-Stücke).
  2. Hähnchenbrust-Filet in einem Topf kurz anbraten (bitte nicht durchbraten, macht das Fleisch am Ende sehr zäh). Falls frische Paprika verwendet werden, diese nun zugeben. Paprika aus dem Glas kommen später dazu.
  3. Nun das Tomatenmark langsam dazu geben. Bitte gut umrühren, damit es nicht anbrennt. Schmeckt ekelhaft, wenn es anbrennt 🙂 Dann noch die Brühe und die Schlagsahne zugeben.
  4. Den Schmelzkäse nach und nach in kleinen Portionen zugeben, damit er sich vollständig auflöst. Wer Paprika aus dem Glas verwendet, gibt diese nun dazu.
  5. Alles zusammen bei schwacher Hitze 10-15 Minuten vor sich hin köcheln lassen.
Rezept Hinweise

Zu diesem Gericht passt sehr gut:

  • Nudeln
  • Reis
  • Kartoffeln
  • Kroketten

Ggf. kann während des Kochens noch anderes Gewürz, nach eigenem Belieben, hinzugefügt werden. Das kann aber leicht den tomatigen Geschmack überdecken. Also, Vorsicht ist die Mutter der Porzellan-Kiste in diesem Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.