Rezept: Hörmänns Smokerhupf

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine fleischgewordene Abwandlung des beliebten Gugelhupf-Kuchen.

An einem verregneten Frühlingstag im Jahr 2021 braute sich Langweile während der Mittagspause, mit etwas Durchgeknalltheit und Fantasie in meinem Kopf zusammen. Das Ergebnis dieser denktechnischen Zusammenkunft war der Smokerhupf. Eine weitere Spezialität mit Hackfleisch, Gemüse und Bacon, neben meiner Bacon-Bomb, die den Weg in meine Rezeptesammlung fand.

Bitte beachten:

  • Beim Grundrezept für 8 Portionen lege ich eine 2-Liter-Gugelhupf-Backform zu Grunde. Am besten eignet sich eine Backform aus Silikon, damit lässt sich der Smokerhupf später besser stürzen.
  • Außerdem muss bei einer Silkon-Backform nichts eingefettet werden und der Bacon bleibt somit auch nicht an der Backform kleben. Bei einer Metallbackform bitte das Einfetten nicht vergessen, bevor der Bacon ausgelegt wird.
Rezept drucken
Rezept: Hörmänns Smokerhupf
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 3 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 3 Stunden
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Blumenkohl & Brokkoli ca. 20-25 Minuten in einem Topf mit Salz-Wasser vorgaren. Nach dem Garen das Wasser abgießen, abkühlen lassen und zur Seite stellen.
  2. Hackfleisch mit Magic Dust würzen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Alles gut vermengen.
  3. Zwiebel(n) in kleine Stücke schneiden, ins Hackfleisch geben.
  4. Die Hälfte des geriebenen Käses auch zum Hackfleisch geben.
  5. Abgekühlten Brokkoli und Blumenkohl kleinschneiden und zum Hackfleisch zugeben. Alles nun gut vermengen.
  6. Gugelhupfform innen mit Butter einpinseln (sofern eine Metallbackform verwendet wird. Bei einer Silikon-Backform entfällt das Einfetten). Baconstreifen innen an die Backform anlegen. Ggf. halbieren und den Überstand des Bacons nach außen klappen.
  7. In die Gugelhupfform nun die Röstzwiebeln geben. Anschließend das vermengte Hackfleisch in die Gugelhupfform geben und komplett auffüllen.
  8. Die gefüllte Gugelhupfform auf den Smoker stellen und von 4 Seiten jeweils 20 Minuten von allen Seiten auf dem Smoker rösten.
  9. Den Smokerhupf nun aus seiner Form stürzen und im Smoker ca. 3 Stunden weiter smokern. Achtung beim Stürzen: in der Regel hat sich am Boden der Backform sehr viel Flüssigkeit gebildet. Diese ist sehr heiß und kann bei unvorsichtigem Stürzen zu Verbrennungen führen.
  10. Während dieser 3 Stunden im Halbstunden-Takt mit der Marinade bestreichen. Der Smokerhupf ist fertig gesmokert, wenn er eine Kerntemperatur von mindestens 75 Grad Celcius erreicht hat.
  11. 20 Minuten vor dem Ende, den restlichen Käse über den Gugelhupf streuen und weitersmokern.
Rezept Hinweise

Das Rezept für die Marinade gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.