Frau Ente & Herr Monster

Kennst Du Frau Ente und Herr Monster? Das sind die Kosenamen von Carola und Heiko. Wir lernten uns 2001 im RTL-Chat kennen. Dort konnte man nur unter einem Pseudonym chatten. Da Carola Tigerenten liebt und Heiko den Film Monster-AG mit Sully mag, waren die jeweiligen Pseudonyme schnell gefunden. Carola nannte sich Tigerente3006 und Heiko Chatmonster1976.

Unter diesen Pseudonymen waren wir beide im RTL-Chat aktiv. Nach einige Wochen stellte Chatmonster1976 im Chatraum „Blinddate“ die Frage „Jemand aus Hessen hier?“ Diese Frage lies Tigerente3006 nicht unbeantwortet „Ja, ich!“, schrieb sie. So nahm das Schicksal seinen Lauf und nach vielen, vielen Chat-Nächten und -Tagen trafen wir uns, in Kassel am Bahnhof. Heiko hatte schon einige Bammel, deshalb hatte er mit seiner besten Freundin Simone vereinbart, sich regelmäßig telefonisch zu melden. Zu diesem Zeitpunkt war das Chatten etwas hypermodernes und die Angst weit verbreitet, dass es bei dieser neuen zwischenmenschlichen „Kennenlern-Form“ nur Nepper, Schlepper und Bauernfänger gäbe. Auch Carola hatte wohl einbissel Bammel. Denn der Treffpunkt Bahnhof garantierte, dass auf jeden Fall andere Menschen helfen konnten, wenn das „Chatmonster“ nun doch böse gewesen wäre.

Aber, es zeigte sich, dass Enten und Monster sehr gut zusammen passen. Nachdem wir am vereinbarten Treffpunkt etwas Smalltalk gehalten hatten, fuhren wir zu Carolas Schwester, wo sich auch noch andere Chatter aus dem RTL-Chat einfanden. Dieses inoffizielle Chatter-Treffen war aber nicht der Beginn von Frau Ente und Herr Monster.

Erst nach einigen weiteren Treffen, auch in Darmstadt, war uns beiden klar, dass wir uns sehr gut verstehen. Fast zwei Jahre pendelten wir zwischen Kassel und Darmstadt hin und her. Heiko ein Wochenende von Darmstadt nach Kassel und zurück… das nächste Wochenende Carola von Kassel nach Darmstadt und zurück. Was wir in diesen 2 Jahren, bis wir 2003 zusammengezogen sind, an Sprit bzw. Geld verblasen haben lässt sich in der heutigen Zeit mit den aktuellen Spritpreisen nur schwerlich realisieren.

2003 sind wir dann zusammengezogen. Zuerst nach Seeheim, wo wir eine Dachgeschoss-Wohnung bezogen und die eine oder andere Art von Spontan-Party bis tief in die Nacht mit unseren Freunden feierten. Dies war damals allerdings nur möglich, weil neben uns die Wohnung an amerikanische Streitkräfte vermietet war (die sowieso meist nie zuhause waren) und unter uns gewerbliche Räume waren, die nur unter der Woche tagsüber besetzt waren.

2005 zog es uns dann nach Eberstadt, einem Stadtteil von Darmstadt. Dort wohnten wir auch in einer Dachgeschoss-Wohnung im 8. OG. Heiko schloss Ende 2005 seine Prüfung zum Amateurfunk ab. Für Heiko, als Funkamateur, war die Lage im 8. OG, mit Balkon, ein einziges Antennen-Paradies.

Ebenfalls 2005 wurde, monstermäßig, geheiratet, auf der Burg Frankenstein in Mühltal, bei Darmstadt. Im Oktober 2005 folgte dann die kirchliche Hochzeit in Sielen.

Carolas Heimweh wurde 2008 allerdings so stark, dass wir uns zusammen entschieden, in ihre alte Heimat nach Sielen zu ziehen. Heiko schrieb Bewerbungen und hatte im Sommer 2005 sein erstes Vorstellungsgespräch, dass auch gleich mit einem Job-Angebot abgeschlossen wurde. Im August 2008 ging es mit derm Umzug nach Sielen los. Da Heiko recht schnell eine Arbeitsstelle fand, ergab sich zu Anfang eine sehr kuriose Situation. Carola, die eigentlich Heimweh hatte, saß plötzlich in Eberstadt und Heiko hatte einen Job in Nordhessen. Also… wieder Pendelverkehr am Wochenende 🙂 🙂 🙂

Carola fand dann aber doch recht schnell einen Job und so zog sie im Oktober 2008 wieder nach Sielen. Nun waren Frau Ente und Herr Monster wieder vereint. Prompt, als hätte es der Belze-Bub gewusst, war dann plötzlich 😉 Felix unterwegs.

Am 17.12.2009 erblickte Felix das Licht der Welt. und im Februar 2016 folgte im Jan.

Also, wenn du ab jetzt etwas von Frau Ente oder Herrn Monster hörst, kennst du die schöne Geschichte von uns beiden. Nachfolgend einige Bilder von uns, die in den letzten Jahren aufgenommen wurden.

Kommentare sind geschlossen.