Hafertage

Was sind Hafertage?

Kurz und knapp gesagt, werden an den Hafertagen alle Kohlenhydrate durch Hafer ersetzt. Die Hafertage führen dazu, dass der Metabolismus (also die Verstoffwechselung der Nahrung) angekurbelt.

Hafer in seiner Ur-Form. Bild von Markus Spiske auf Pixabay

Wie werden die Hafertage durchgeführt?

Während dieser Tage sollten keine tierischen Lebensmittel (tierisches Eiweiß usw.) zugeführt werden. Zum Würzen kann etwas Salz, Pfeffer, Zwiebeln oder andere Kräuter verwendet werden. Eine leichte Gemüsebrühe oder eine Gewürzmischung darf ebenfalls verwendet werden.

Es muss darauf geachtet werden, mindestens 2 Liter Wasser oder Tee pro Tag einzunehmen. Ebenfalls erlaubt sind Kaffee (ohne Milch und Zucker).

An den ersten 3 Tagen Die ersten 3 Tagen stehen auf dem Speiseplan Hafer, Gemüse bzw. Salat und 3 Stückchen Obst (für den süßen Zahn). Die restlichen 2 Tage dienen dazu, den Körper wieder an die normale Ernährung zu gewöhnen.

Den größten Effekt erzielt man, wenn nach den 5 Hafertagen maximal 1.500-1.800 kcal täglich zugeführt werden.

Ein leckeres Müsli gehört auch zu den Hafertagen. Bild von 旭刚 史 auf Pixabay

Was ist zu beachten?

Wenn man mit den Hafertagen beginnt, kann es bei Diabetikern schlagartig zu einer Verbesserung der Insulinwirkung kommen. Daher sollten Diabetiker die Hafertage nicht ohne vorherige Absprache mit dem Diabethologen oder einem Ernährungs-Assistenten durchführen. Ggf. müssen die Insulin-Dosen nach untern korrigiert werden. Besonders nachhaltig wirkt diese Art der Ernährung, wenn die Hafertage mehrfach hintereinander eingelegt werden. Eine beispielhafte Anwendung könnte wie folgt aussehen:

  • 5 Hafertage
  • 21 Tage 1.500-1.800 kcal
  • 5 Hafertage
  • 21 Tage 1.500-1.800 kcal

Und so weiter…

Ist das eine Diät?

Es handelt sich hierbei nicht um eine Diät. Mit den Hafertagen soll der Metabolismus (die Verstoffwechselung im menschlichen Körper) wieder in Schwung gebracht werden. Wer möchte, kann die Hafertage auch gerne mit Sport oder Bewegung unterstützen. In diesem Fall kann es dann durchaus sein, dass Gewicht reduziert wird. Allerdings nicht, weil „gehafert“ wurde, sondern wegen der Bewegung und des besser funktionierenden Metabolismus!

Ernährungsvorschlag

Auf den folgenden Seiten findest du beispielhafte Ernährungsvorschläge zu den einzelnen Hafertagen.

Ernährungsvorschlag zu den Hafertagen

Viel Spaß beim „hafern“ wünscht Familie Hermann aus Trendelburg.

Kommentare sind geschlossen.