Langarm Herren Pullover für Heiko

Lange hab ich nichts mehr geschrieben. Ich war aber nicht untätig in dieser Zeit. Das letzte Projekt hat einfach länger gedauert. Ich durfte für Heiko endlich einen Pullover nähen. Das Schnittmuster zusammen zu kleben war schon eine Herrausforderung. Nachdem ich das endlich hin bekommen habe, ging es daran das Schnittmuster auf den Stoff zu bringen. Das war gar nicht so einfach in der Größe. :-). Nach einer gefühlten Ewigkeit ging es endlich zum nähen. Zwischendurch hätte ich den Pullover am liebsten aus dem Fenster geschmissen, und meine Nähmaschine hinter her. Aber wie heißt es immer :,, Die Nähmaschine ist nur so gut, wie der jenige der davor sitzt. Alle drei Zentimeter ist mir der Faden gerissen. Ich habe die Nadel gewechselt, das Garn und alles ausprobiert, und trotzdem ist der Faden gerissen. Irgendwann habe ich mir überlegt ob es nicht vielleicht doch am Garn liegt. Also bin ich ins Stoffgeschäft gegangen habe mir ein namenhaftes Nähgarn gekauft, und was soll ich sagen, der Faden ist nicht mehr gerissen. Ich war wirklich zwischendurch soweit und wollte mein geliebtes neues Hobby an den Nagel hängen. Zwei mal habe ich das Halsbündchen abgetrennt, weil es doof ausgesehen hat. Aber alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Es ist zwar immer noch nicht perfekt aber tragbar. Zwischendurch habe ich auch noch eine Hose und eine Leggings für Jan genäht.

Den Stoff haben wir auf dem Holland Stoffmarkt in Göttingen gekauft ( Heiko hat den Stoff gesehen und gesagt :,, darraus möchte ich einen Pullover haben).  Das fand ich besonderst toll, ein Familienausflug zum Stoffmarkt.

Schnittmuster ist der Mister Big Pullover

 

Herrenpullover Vorderseite

Herrenpullover Vorderseite

Herrenpullover Rückseite

Herrenpullover Rückseite

 

Außerdem habe ich gestern Abend ein paar Reste verwertet und kleine Täschchen genäht.

Resteverwertung

Resteverwertung

 

 

In diesem Sinne. Über eure Kommentare per Facebook, persönlich oder WhatsApp würde ich mich freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.