Mein neues Hobby

Zu meiner Nähleidenschaft ist ein neues Hobby hinzu gekommen. Das Plottern! In diesem und in allen weiteren Beiträgen möchte ich Euch zeigen, wie ich mir Stück für Stück, das Thema „Plottern“ selbst beibringe und möchte euch dadurch animieren, diesen Weg mit mir zusammen zu gehen.

Was ist ein Plotter?

Ein Plotter sieht einbischen aus, wie ein Drucker. Er hat aber anstelle der Tintenpatronen oder der Farbkartuschen eines Laserdruckern, ein Schneidemesser eingebaut . Somit werden Texte oder Bilder nicht gedruckt, sondern ausgeschnitten. Wie bei den Schwestern und Brüder der Tintenstrahl- oder Laserdrucker gibt es bei den Plottern verschiedene Größen und vom preislich interessanten Einsteigermodell bis zum Profigerät ist alles vorhanden.

Ich arbeite derzeit mit einem Plotter der Marke Silhouette mit der Bezeichnung Portrait 2. Dieser Plotter kann maximal DIN-A4-Größe schneiden. Dieses Einsteigermodell finde ich ganz gut.

Die Bilder und Daten erstelle ich mit Hilfe eines Plotterprogramms an meinem Laptop und schicke die Daten per Bluetooth an den Plotter. Ich arbeite mit dem Programm von Silhouette (1). Das gibt es in verschiedenen Versionen. Die Basis-Version ist kostenlos. Alle weiteren Versionen müssen bezahlt werden. Für den Anfang reicht die Basis-Version aber vollkommen aus. Der Plotter schneidet dann die übertragenen Daten in die Folie, das Papier oder auch den Stoff. Angeblich soll es sogar möglich sein, Leder zu schneiden. Das habe ich aber bis jetzt noch nie probiert.

Wer sich einen Plotter zulegen möchte, sollte gewisse PC-Kenntnisse haben oder sich diese zumindest aneignen wollen.

Nachfolgende einige Bilder meines Plotters Silhouette Portrait 2:

Seid gespannt, wie es mit der Plottertussi weitergeht.

Eure Plottertussi Carola

Quellennachweis:

(1) = https://www.silhouetteamerica.com/software

(2) = https://www.youtube.com/watch?v=srSgx7kHQ7U

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.