Weihnachtlicher Rotkohl

Zum Fest der Feste immer wieder ein Klassiker. Mein absolutes Lieblings-Gemüse. Hier in einer Variante mit weihnachtlichem Geschmack.

Drucken

Weihnachtlicher Rotkohl

Gericht Weihnachten
Land & Region Deutsch
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 10 Portionen

Zutaten

Für die Marinade

  • 100 ml Orangensaft möglichst frisch gepresst
  • 100 ml Balsamico
  • 100 ml Rotwein
  • 100 ml Portwein
  • 1 Stück Sternanis*
  • 4 Stück Gewürznelken
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Koriander
  • 1 EL Salz
  • 1 TL Pfefferkörner

Für das Gemüse

  • 3 Stück Zwiebel(n) rot
  • 1 Stück Apfel eher süß
  • 25 g Gänseschmalz ohne Grieben
  • 3 EL Zucker braun
  • 2 EL Preiselbeerkompott

Anleitungen

Am Vortag:

  • Rotkohl von den äußeren Blättern und dem Strunk befreien, raspeln oder fein scheniden. in einen großen Topf geben.
  • Gewürze in einen Mörsser geben und zu Pulver verstoßen. Mit etwas Flüssigkeit zu einer Marinade anrühren.
  • Die Marinade über den Rotkohl gießen und gut vermengen. Mit einem Deckel abdecken und über Nacht "ziehen" lassen. WICHTIG: Gelegentlich umrühren, damit sich die Marinade gut verteilt.

Am nächsten Tag:

  • Der gesamte Rotkohl sollte nun eine herrliche lila Farbe haben. Jetzt die Zwiebeln in Ringe schneiden und in einem großen Schmortopf im Gänseschmalz leicht anschmoren.
  • Sobald die Zwiebeln etwas Farbe bekommen haben, den braunen Zucker und die geschälten, kleingeschnittenen Äpfel dazugeben. Alles schön karamelisieren lassen.
  • Zum Schluß kommt der Rotkohl mit seiner Marinade dazu.
  • Die Preiselbeermarmelade zugeben und auf dem Herd bei mittlerer Hitze einige Minuten schmoren lassen.
  • Vor dem Servieren nochmals mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Notizen

*= Sternanis ist eigentlich nicht so mein Fall. Hier bringt er das geschmackliche Etwas an den Rotkohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.